Pflege und Wartung deines iSUPs

Es musste ja passieren. Der Sommer ist zu Ende gegangen und die kalte Jahreszeit klopft an der Tür. Glücklicherweise kannst du mit der richtigen Ausrüstung und ein wenig Planung trotzdem das ganze Jahr Spaß auf deinem Paddleboard haben.

Wenn du also auch im Herbst und Winter auf dein Board springen möchtest (und warum auch nicht), ist es an der Zeit eine solide Wartungsroutine für den Winter umzusetzen.

Die Reinigung deines iSUPs

Der erste Schritt einer guten Winterroutine ist dein iSUP komplett sauber zu machen. Keine Sorge, das nimmt nach jeder SUP-Session nur ein paar Minuten in Anspruch. Schlamper hier aber bitte nicht! Dein Board richtig zu reinigen ist absolut notwendig, um es jederzeit in Top-Zustand zu halten.

Ob du nun in Süß-, Salz- oder Brackwasser unterwegs bist, du solltest dir immer die Zeit nehmen, dein Board nach jedem Ausflug mit Süßwasser abzuspülen.

Auch solltest du so oft wie möglich eine kleine Menge Board-freundlichen Reiniger verwenden, wie etwa Revivex Pro Cleaner, der auch die kleinen Fugen deines Boards reinigt, an die ein normales Spray oder ein Schlauch nicht herankommt.

Außerdem wäre es nicht verkehrt, dein Board zweimal jährlich mit einem hochwertigen UV-Schutzmittel einzureiben – am besten jetzt und wieder im Frühjahr.

Dellen reparieren

Dass dein iSUP irgendwann mal einen Kratzer oder eine Delle abbekommt, ist fast schon unvermeidbar. Das ist allerdings keine große Sache. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dich besser früher als später um diese Schäden zu kümmern, damit dein Board sicher und in gutem Zustand bleibt.

Bekommt dein Board mal eine Kerbe ab, solltest du diese drei Schritte befolgen:

  1. Spül dein Board mit einem Süßwasserschlauch ab und entferne sämtliches Wachs oder Rückstände vom beschädigten Bereich.
  2. Lass dein Board über Nacht trocknen, damit keine Flüssigkeiten in ihm gefangen bleiben.
  3. Schnapp dir eine Rolle Reparaturband und kleb die betroffene Stelle ab. Stell sicher, dass der gesamte Bereich abgeklebt ist und du alle Bläschen oder Falten herausgerieben hast. Warte 24 Stunden und lass das Band einwirken.

Die Wartung deines iROCKERS kann mit ein bisschen Planung zu einem leichten Teil deiner iSUP-Routine werden. Alles was du brauchst sind ein paar Minuten Zeit, Süßwasser und ein paar Reinigungs- und Reparaturteile, die du in einer Tasche mitnehmen kannst.

Der Lagerort ist wichtig

Dein iSUP an seinen Lagerort zu bringen und wieder hervorzukramen muss zwar praktisch sein, allerdings musst du auch genügend Sorgfalt walten lassen können. Du möchtest dein Board schließlich nicht beschädigen, indem du es in eine zu enge Nische hineinstopfst.

Falls du Platzprobleme hast, kannst du dein Board in eine Folie oder in Handtücher einwickeln. So kannst du es vor Dellen, Kratzern Staub und Flecken schützen.

Lagerst du dein Board hingegen draußen oder in einer Garage oder einem überdachten Bereich, musst du zudem Temperaturschwankungen in Betracht ziehen. Aufblasbare Boards können zwar auch aufgeblasen gelagert werden, allerdings musst du möglicherweise den Luftdruck anpassen, um Schäden an deinem Board zu vermeiden.

Auch sollte die Sicherheit ein Thema sein. Das Problem mit der Lagerung am Haus oder draußen ist ein erhöhtes Diebstahlrisiko oder Schäden durch Wetter. iROCKERs sind zwar preiswert und robust, doch gegen Diebstahl können leider auch wir  nichts machen, wenn du dein Board an einem unsicheren Ort lässt.

Wir haben unsere Boards unter anderem schnell und leicht entflütbar gestaltet, damit du sie ohne Probleme in unserem Backpack Carry Bag aufbewahren kannst. Für diesen hast du sicher irgendwo einen Platz übrig, wo er vor den Gefahren da draußen geschützt ist. Doch falls nicht, könntest du dir überlegen in eine sichere Anbindung mit Schloss oder einen verschließbaren Schuppen zu investieren.

Hast du schon einen grundsoliden Winterpflegeplan für dein iSUP? Wir würden ihn liebend gern mit unseren Fans teilen! Schreib uns in den Kommentarfeldern unten doch bitte deine Tipps!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.